Die Akteure im Konflikt um Bischof Huonder (DT vom 23. Mai): Limburg lässt grüßen

Herzlichen Dank für diesen fundierten Einblick hinter die Kulissen der Kirche in der Schweiz. Gekonnt macht die Autorin deutlich, dass man auch hier gut daran tut, das medial vermittelte Bild nicht ohne weiteres für die Realität zu halten. Die vielfältigen Motivbündel, welche die Skandalisierungskampagnen gegen einen glaubenstreuen Bischof bestimmen, skizziert Frau Krips-Schmidt treffend, ebenso die spezifischen kirchenrechtlichen Gegebenheiten der Eidgenossenschaft. Sie zeigt sowohl die irreführende Personalisierung als auch die zwischen modernistischen Kirchenkreisen und publizistischen Handlangern sorgsam abgestimmte Medienkampagne, welche den Heiligen Vater gleichsam „hinters Licht führen“ und als Werkzeug missbrauchen wollte – „Limburg“ lässt grüßen...

Papst Franziskus zeigte sich hier aber gut beraten und entschied weise, sich nicht derart plump instrumentalisieren zu lassen. Gott sei Dank!

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Abonnements

Kirche