Bewahrung der Schöpfung: Von Gier getriebene Vernichtung

Es gibt nun die Enzyklika „Laudato si“ schon eine ganze Zeit, aber ich sehe keine Anzeichen, dass sich die Kirche vor Ort und in den kirchlichen Gremium damit praktisch auseinandersetzt. Ich würde als praktizierender Christ erwarten, dass sich jeder Pfarrer vor Ort im Pfarrgemeinderat damit auseinandersetzt und es den Christen vermittelt.

Die jungen Menschen und Familien Familie erwarten Antworten auf die von Gier getriebene Vernichtung der Lebensgrundlagen. Mit einher geht auch die Vernichtung der Selbstversorgung in der sogenannten Dritten Welt.

Wer die Liebe zur Natur wieder ehrlich entdeckt, ist zutiefst christlich wertefundiert. Ich muss das nicht weiter ausführen, da es niemand überzeugender dargelegt hat als Papst Franziskus.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Abonnements

Kirche

Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer
Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann