Zur Debatte um die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung: Ist Merkel wirklich an allem schuld?

Es ist völlig risikolos, in den tausendfachen Chor der „Schreihälse“ mit einzustimmen, die der Bundeskanzlerin die Schuld an allem geben. Da fällt die einzelne Stimme gar nicht mehr auf. Es ist Deutschlands Schicksal, dass es – dank der Tüchtigkeit des deutschen Volkes – ein Honigtopf für die Notleidenden der Welt geworden ist. Honig zieht Bienen an. Es ist ebenfalls Deutschlands Schicksal, dass es – in wohltuender Abwechslung gegenüber der Ära des Holocaust – zur humansten Nation Europas geworden ist, welche die meisten Flüchtlinge aufgenommen hat und als einzige europäische Nation das Banner des christlichen Abendlandes hoch und in Ehren hält – im Gegensatz zu „Jammergestalten“ wie Hollande und Cameron, die nicht wagen, christlich zu handeln, weil sie den Verlust von Wählerstimmen befürchten.

Das Heer der „Schreihälse“ sucht sich mangels eines ausreichenden Grades an politischer Bildung mit größter Verbissenheit die falschen Schuldigen am Flüchtlingselend. Es sei deshalb noch einmal auf die wahren Schuldigen am Elend der Welt mit allem Nachdruck hingewiesen. Als die Welt nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wieder anfing, sich zivilisiert zu benehmen, haben sich die sogenannten „Siegermächte“, die USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich die Verantwortung für die internationale Sicherheit in der Charta der Vereinten Nationen schriftlich auf die eigenen Schultern geladen. Sie sind die eigentlichen Verantwortlichen dafür, den Flüchtlingen aus dem Nahen Osten eine neue Heimat zu bieten! Was haben sie tatsächlich mit ihrer Verantwortung gemacht? Sie haben sich vor allem gestritten, sich mit Atombomben bedroht, jede Menge Kriege geführt und die Welt mit Waffenexporten überflutet, die wiederum zahllose Kriege, die nach 1945 auf dieser Welt geführt worden sind, überhaupt erst ermöglicht haben. Diese Fünf sind die Schuldigen am Elend der Welt! Möge es sich jeder hinter die Ohren schreiben, der sich anschickt, die Kanzlerin „durch den Fleischwolf zu drehen“!

Die Kanzlerin hat nur einen großen Fehler: sie macht gegenüber den Großen und Mächtigen der Welt nicht den Mund auf. Die USA haben totale Narrenfreiheit in Deutschland. Die Kanzlerin duldet es – ob es sich um die Aktivitäten der NSA auf deutschem Boden handelt, die Stationierung amerikanischer Atombomben in Büchel oder die von Ramstein aus gelenkte weltweite Drohnenkriegführung. In Anbetracht dieser großen Duldsamkeit der deutschen Regierungschefin ist es kein Wunder, dass sich in Deutschland Stimmen zu Wort melden, die kritisch anmerken, dass Deutschland in Wirklichkeit gar kein souveräner Staat sei. Hier ist Abhilfe geboten.