Zum Zweiten Vatikanum: Die Pastoral, nicht die Kirche erneuern

Beim Symposium der Pallottiner-Hochschule in Vallendar (DT vom 11. Juli) versuchten alle Vortragenden, die Notwendigkeit einer Erneuerung der Kirche zu erläutern. Das Zweite Vatikanische Konzil habe eine solche in Gang gesetzt. Jetzt müsse sie auch in den Gemeinden sichtbar werden. Das Konzil hatte aber niemals eine kirchliche Erneuerung zum Ziel, sondern nur eine Erneuerung der seelsorglichen Pastoral.

Die Kirche Jesu Christi ist zeitlos und deshalb nicht erneuerungsbedürftig. Liegt in dieser falschen Hermeneutik nicht der Ursprung der nachkonziliaren Fehlentwicklung?