Warum soll man am Sonntag die Heilige Messe besuchen?: Kein eucharistisches Bewusstsein mehr

Vielen Dank für den Artikel „Die Sonntagsfrage“ vom 26. März und viele andere auch. Warum muss ich zum Sonntagsgottesdienst? Dies ist doch die Frage der meisten Menschen, die nicht mehr erkennen und glauben können, dass Gott bei jeder Heiligen Messe gegenwärtig ist und auch im Tabernakel. Durch das „Reden vom Brot“ in den 1970er Jahren ist diese Tatsache im Bewusstsein Vieler verloren gegangen. Auch nach Lesen der verschiedenen Veröffentlichungen über die Liturgie stelle ich immer wieder fest, dass einige Priester machen, was sie für richtig oder modern halten.

Viele erwarten klare Worte unserer Bischöfe zu liturgischen und Glaubensfragen – und nicht politischen Fragen –, um dies den heute vielfach Uninteressierten zu vermitteln. Warum wurde vieles der Volksfrömmigkeit (Rosenkranz, Eucharistische Anbetung, Andachten) lächerlich gemacht und abgeschafft, was heute wieder von jungen Menschen erwartet wird, um sich im Glauben zu stärken. Das gilt auch von der Beichte.