Vatikanischer Rat für die Neuevangelisierung Europas: Den geistlichen Reichtum der Kirche nutzen

Viele Christen und vor allem Jugendliche haben ein zu geringes Wissen über Religion und Kirche. Die Teilnahme an den sonntäglichen Messen ist besonders in den Städten relativ gering. Unsere Kirchen müssen wieder voller werden, denn der Glaube lebt in der Gemeinschaft und durch die Feier der heiligen Eucharistie.

Es sind verpasste Chancen, den geistlichen Reichtum, den die Kirche uns bietet, nicht zu nutzen. Wir leben in einer antichristlichen Welt, obwohl die Wallfahrtsorte in vielen Ländern von zahlreichen Gläubigen frequentiert werden. Europa braucht eine Neuevangelisierung, das haben sowohl Papst Johannes Paul II. als auch der jetzige Papst immer wieder betont. Benedikt XVI. hat jetzt aus diesem Grunde eine Vatikanbehörde für Neuevangelisierung gegründet.

Unser Glaube lebt von der Hoffnung und durch die Liebe zu Gott und den Mitmenschen. In der Kirche finden wir die notwendige Hilfe zur Bewältigung unseres Alltags. Der sakrale Innenraum unserer Kirchen in der Gegenwart des Allerheiligsten schenkt uns Ruhe und Zuversicht, wenn wir zu Hörenden werden.