UN-Komitee kritisiert Vatikan wegen Missbrauchsaufklärung : Bei näherem Hinsehen nicht verwunderlich : Einseitig und ideologieverdächtig : Eine Retourkutsche auf die deutlichen Papstworte

Wer sich die Bevölkerungspolitik der UNO in Drittweltländern anschaut, der wundert sich über die Angriffe auf den Vatikan überhaupt nicht.

Die UN-Kritik an der Missbrauchsbewältigung der katholischen Kirche ist einseitig und ideologieverdächtig, weil die Aufarbeitung in Sportvereinen, Schulen und anderen Einrichtungen unerwähnt bleibt, ebenso die finanzielle Abwicklung der Kirche sowie der Rausschmiss von circa 400 Geistlichen. Trotzdem bleibe ich in der Kirche, auch im ADAC und in Deutschland, obwohl mir vieles missfällt.

Warum merkt denn niemand, dass der Bericht des UN-Kinderrechtskomitees die Retourkutsche auf „Evangelii gaudium“, das heißt auf die klaren Worte des Papstes bezüglich der Ungerechtigkeiten (strukturell und aktuell) in der Welt ist?