ProLife macht sich für den Lebensschutz stark: Entbindungsgeld wurde unter Schröder gestrichen

Herzlichen Dank für Ihren Artikel über die Betriebskrankenkasse Industrie, Handel und Versicherungen und ProLife Deutschland – die Krankenversicherungslösung mit Verzicht auf Abtreibung (DT vom ...): Das Baby-Willkommens-Geld (Entbindungs-, Still- und Windelgeld) wird nicht von der Verwaltungsstelle der BKK IHV bezahlt, sondern freiwillig von ProLife Deutschland.

Das Entbindungsgeld war in früheren Jahren eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung und wurde von der Schröder-Regierung gestrichen. Deshalb darf auch keine gesetzliche Krankenkasse diese Leistung übernehmen – auch unsere Kooperationskasse, BKK IHV, nicht.

Aus meiner jahrelangen praktischen Arbeit als Krankenkassenangestellter und auch von meiner Tätigkeit bei ProLife Deutschland kann ich viele Beispiele nennen, wie wir uns aktiv für die Rettung von ungeborenen Kindern einsetzen und einsetzen können.