Papst Benedikt XVI. in den Vereinigten Staaten: Wie wäre es mit einer Leserreise?

Vielen Dank für Ihre Berichterstattung zur Reise von Papst Benedikt XVI. in die USA. Sowohl Ihre umfassende Dokumentation (DT vom 19. bis 22. April) als auch die ausführlichen vorbereitenden Artikel bringen mich auf den Gedanken einer Leserreise der Tagespost durch die Vereinigten Staaten von Nordamerika. Neben gesellschaftlichen und kulturellen Schwerpunkten sollte eine solche Reise auch Begegnungen mit Land und Leuten einschließen. Die Seele dieses vielgestaltigen großen Landes ließe sich vor allem durch die Annäherung an das religiöse Leben der USA, insbesondere der Katholiken (auch in ihrem Verhältnis zu anderen christlichen Gemeinschaften) entdecken.

Vielleicht ist es Ihnen möglich, die Anregung zu einer solchen – zugegebenermaßen – anspruchsvollen Leserreise aufzugreifen.