Deutsche Bundestagswahl 2017: Sie tun, was sie am schlechtesten können

Zum Tagesposting von Monika Gräfin Metternich (DT vom 23. September): Sehr richtig. Und dann gibt es noch die, die nicht daneben stehen, sondern auf der Baustelle mitmachen, und zwar zuverlässig immer das, was sie am schlechtesten können. Statt denen, die von der Arbeit wirklich ein bisschen Ahnung haben, einfach ein Bier zu holen.