Demografie und Pensionen: Die Arbeitgeber bezahlen zu wenig

Würden die Sozialabgaben (Pension und Krankenkassen) zu gleichen Anteilen an der Wertschöpfung für Arbeit und Kapital eingespeist werden, hätte die Demografiekeule keine Chance auf Angstmache! So aber bezahlen die Unternehmen, gemessen an den niedrigeren Gehältern immer weniger in den Sozialtopf! Das werden die Massen an Armen nicht mehr lange hinnehmen können und politisch aktiv werden! Gehen sie vom Anteil des BIP aus und beachten Sie, dass etwa in Österreich 15 Prozent des BIP zur Pensionsabdeckung eingesetzt wurde. Wenn dies durch die Bemessung aus den Löhnen und Gehältern nicht mehr erreicht wird und der Staat zuschießen muss, bezahlen die Arbeitgeber offensichtlich zu geringe Anteile?! Schon einmal nachgerechnet?