Widerstand aus dem katholischen Milieu

Wie sich Münchener Katholiken gegen Hitler formierten. Von Veit Neumann

Der Katholik Fritz Gerlich widerstand dem Nationalsozialismus mit der Zeitung „Der gerade Weg“. Foto: DT/dpa
Der Katholik Fritz Gerlich widerstand dem Nationalsozialismus mit der Zeitung „Der gerade Weg“. Foto: DT/dpa

Die Zeitzeugen wussten, dass die katholische Kirche ein Hauptgegner des Nationalsozialismus war. In Teilen der Öffentlichkeit hat ein Umschwung bei der Bewertung stattgefunden. Dem tritt Professor Peter Claus Hartmann mit seiner Studie „Kampf und Widerstand“ entgegen.

Früh erkannten Katholiken den christentumsfeindlichen Charakter der NSDAP. Im Auftrag der Bischöfe beobachtete Pater Erhard Schlund OFM die völkische Bewegung und den Nationalsozialismus. Vertreter der Partei des politischen Katholizismus, der BVP, sorgten 1923 für die Niederschlagung des Hitler-Ludendorff-Putsches. Die Innenminister Franz Xaver Schweyer (1921–1924) und Karl Stützel (1924–1933) bekämpften die NSDAP.

Um Resl von Konnersreuth bildete sich ein weiteres Zentrum der Auseinandersetzung. Fritz Gerlich griff in der Zeitschrift „Der gerade Weg“ die Ideologie wie die Gewalttaten des Nationalsozialismus scharf an, was er 1934 mit dem Leben bezahlte. Auch Michael Kardinal von Faulhaber bekämpfte den Nationalsozialismus in Predigten und mit der Androhung der Exkommunikation.

Viele BVP-Politiker wurden 1933 und 1934 Opfer des Regimes. Sie wurden zusammengeschlagen, inhaftiert, ins KZ Dachau verschleppt oder erlitten das Martyrium. Bischöfe wurden bedroht. Viel schlimmer erging es vielen Münchner Priestern aus dem Welt- und Ordensklerus, deren Verfolgung bis zur Inhaftierung in Konzentrationslagern und Todesfällen Hartmann dokumentiert. Auch Verfolgung und Resistenz katholischer Laien werden geschildert. Hartmann: „Das gut katholische Kirchenvolk wählte BVP und nicht NSDAP, so dass Hitler und seine Bewegung nie an die Macht gekommen wären, wenn die Deutschen wie diese Minderheit gewählt hätten.“

Peter Claus Hartmann: Kampf und Widerstand. Münchner Katholiken gegen Hitler 1922–1945. Verlag Schnell und Steiner, Regensburg 2019, 182 Seiten, EUR 18,-