Klöster sind die ältesten Herbergen

„Klösterreich“ stellt sein neues Programm vor

Klösterreich, die Vereinigung von 20 Klöstern und Stiften in Österreich, Ungarn und der Tschechischen Republik, stellt ihr neues Programm vor, das stark im touristischen Trend von Sinn und Bildung liegt. Die Klöster zeigen ihre Schätze und laden ein, am klösterlichen Leben, vor allem am gemeinsamen Gebet, teilzunehmen. So präsentieren sich die ältesten Herbergen der Welt heute zeitgemäß als Oasen und Kraftplätze und sagen „Herzlich Willkommen“ zu jenen, die sich nach Ruhe, Kraft und frischer Lebensenergie sehnen.

„Alle Fremden, die kommen, sollen aufgenommen werden wie Christus", so heißt es schon in der Regel des Hl. Benedikt. Seither hat sich das Angebot der Klöster immer wieder weiterentwickelt und wird dieses Jahr wieder frisch und in neuem Gewand in einer neuen Broschüre präsentiert. Die Angebotsvielfalt reicht vom Gesundheitsurlaub über Kulturgenuss bis zum Entspannungsurlaub mit Rückzug total. Der neue Klösterreich-Auftritt stellt jedes Mitglied mit seinem einzigartigen Profil und seinen kulturellen oder spirituellen Besonderheiten vor.

Sinn-voll, Freud-voll, Kultur-voll kann der Aufenthalt im Kloster genossen werden, allein oder gemeinsam mit der Familie. Das Urlaubs-Angebot ist so reichhaltig wie die Schätze und das Wissen, das die Klöster anzubieten haben, und das seit Jahrhunderten liebevoll gepflegt und bewahrt wird. Wer den Duft von Bibliotheken und Klostergärten einatmet, spürt seine Sinne wieder.

Die Klöster bieten heute von der Teilnahme am Chorgebet über verschiedene Angebote zur Meditation bis hin zu speziellen Kreativ-Seminaren und Kursen vielfältige Möglichkeiten, um einen neuen Lebensrhythmus zu finden. Mit oder ohne geistliche Begleitung und Exerzitien, verbunden mit der zwanglosen Einladung, mit Gott wieder ins Gespräch zu kommen.

Im Klösterreich findet sich uraltes Wissen um Gesunderhaltung und Regeneration, das heute Gesundheitsurlaubern offen steht. Fasten, Kneippen und ein sanftes Bewegungsprogramm mit Nordic Walking, Yoga und Wandern macht es möglich, den Körper zu erneuern. Von den berühmten Kräuterprodukten aus Pfarrer Weidinger's Kräutergarten bis zu Klosterneuburger Obstsäften, Altenburger Bioprodukten oder Zwettler Stiftsschätzen gibt es Gesundheit nach eigener Rezeptur auch zum Mitnehmen.

Gregorianische Choräle, Stiftskonzerte mit oder ohne Orgel, Barockmusik oder Werke zeitgenössischer Komponisten, das musikalische Angebot im Klösterreich ist vielfältig. Wer Architektur und Malerei liebt, kommt hier ebenso auf seine Kosten: Von der Romanik über das Barock bis zur Gegenwart sind die Klöster Zeugen des kulturellen Schaffens. Schon im Mittelalter wusste man „Unter dem Krummstab ist gut leben“. Küche und Keller der Klöster bieten den Besuchern die kulinarische Abrundung ihres Aufenthalts im Klösterreich.

Themen & Autoren

Kirche