Blog Römische Warte An dieser Stelle bloggt regelmäßig Guido Horst aus dem Vatikan.
Er ist der Rom-Korrespondent der "Tagespost".



"Den ganzen Tag über schaue ich auf die Glaubenskongregation, die Kolonnaden des Petersplatzes, die stets geschlossenen Fenster des vatikanischen Staatssekretariats. Wen wundert es, dass mein Büro im Schatten der Kuppel des Petersdoms zu einem Umschlagplatz geworden ist, zu einem Umschlagplatz für Gerüchte und diskrete Informationen, zu einer Nachrichtenbörse - und manchmal zu einem Ort für Lamentos und Klagen. Italienische Blogs aus dem Umfeld des Vatikans führen klingende Namen wie »Sacri palazzi« - »Heilige Paläste« - oder »Settimo cielo« - »Siebter Himmel«. Ich nenne meinen trocken-deutsch »Römische Warte«, von der aus ich aber hoffe, dennoch das ein oder andere Wissens- und Lesenswerte in die deutschsprachige Welt des Internets zu befördern."



21.05.2011 18:44

Schwerelos

Papst Benedikt sprach heute mit Astronauten der internationalen Raumstation ISS. 84 Jahre ist er nun alt, aber Tag für Tag absolviert Joseph Ratzinger sein Programm. Ob er vor sechzig Jahren wusste, worauf er sich da eingelassen hat?
ANZEIGE:
Ist das nicht himmlisch? Der Papst hat sich heute mit den zwölf Astronauten auf der internationalen Raumstation ISS unterhalten, um 13 Uhr und elf Minuten stand die Live-Schaltung – und das Fernsehpublikum schaute zu. Am besten gefiel mir die Astronautin ganz links im Bild, die ganze Zeit standen ihr die Haare zu Berge. Ihre elf männlichen Kollegen hatten für die Haarpracht wohl so eine Art Klebe-Gel verwendet... Man merkte, die Zwölf im All waren ganz schön aufgeregt, so gegen Ende schwebte einer von ihnen nach oben – die Kollegen fingen ihn ein und drückten ihn wieder nach unten. Schwerelos – möchte ich auch manchmal sein...
Zudem empfing der Papst heute in der Audienzhalle des Vatikans Dozenten und Studenten der katholischen Universität Sacro Cuore in Mailand. Ich glaube, in Deutschland weiß niemand, welch umfangreiches Programm Benedikt XVI. Tag für Tag bewältigt. Trittsicher und geschwind schritt er die Stufen von seinem Platz zu der Menge herab, um einzelne Teilnehmer der Audienz zu begrüßen. Mein Gott, der Mann ist jetzt 84 Jahre alt. Und wer keine Knöpfe auf den Augen hat, sah in den vergangenen Monaten seit Jahresbeginn, wie erschöpft und müde Joseph Ratzinger war. Sicher: Nach den dramatischen Jahren 2009 und 2010 hat wohl die zweite Hälfte des deutschen Pontifikats begonnen. Kein Stock, kein Rollstuhl, aber unser Papst ist alt geworden. Dieser Gedanke hat mich bewegt, weil ich heute morgen einen Artikel über die Priesterweihe der Begrüder Ratzinger vor bald ziemlich genau sechzig Jahren redigiert habe. So also sieht es aus, wenn sich jemand vom Herrn in die Pflicht nehmen lässt. Dann ist alles möglich. Man kann Papst werden - und mit Astronauten plaudern.

Wenn Sie zu diesem Blog oder Beitrag dem Autor Anmerkungen, Kritik, Lob oder einen Kommentar schreiben wollen, nutzen Sie bitte das folgende Formular:

ANZEIGE:
Vorname
Name
E-Mail Adresse
Ihre Nachricht
 
 


  Drucken     Versenden

Umfrage

Welches Regierungsbündnis würden Sie bevorzugen?
Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 
ANZEIGE:
ANZEIGE:
ANZEIGE:
ANZEIGE:
ANZEIGE:
ANZEIGE:
DIE TAGESPOST
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlags. Alle Rechte vorbehalten.