Zeiten und Menschen (24)

Heute ist der 3. Januar 2018.

Heute vor 500 Jahren wurde Hermann von Weinsberg geboren. Der Kölner Ratsherr verfasste mehrbändige Haus- und Gedenkbuch („Buch Weinsberg“), eine Frühform der Autobiografie. Hermann von Weinsbergs Arbeit besitzt großen kulturhistorischen Wert, zählen seine Schriften doch zu den wichtigsten Quellen für die Geschichte der Stadt Köln im 16. Jahrhundert. Der Reformation stand er indifferent gegenüber (er war und blieb katholisch). Hermann von Weinsberg wandte sich – ein Jahrhundert vor Friedrich Spee von Langenfeld – gegen die aufkeimende Hexenverfolgung.

Vor 200 Jahren wurde Carl Friedrich Theodor Annecke geboren, Mitbegründer des Kölner Arbeitervereins und dessen erster Sekretär. Anneke war als Oberbefehlshaber der Artillerie der Pfälzischen Volkswehr einer der militärischen Kommandeure der Reichsverfassungskampagne in der Pfalz und in Baden im Sommer 1849. Nach seiner Emigration in die USA unterstützte er Abraham Lincoln und engagierte sich für die Gleichberechtigung der Afroamerikaner.

Vor 150 Jahren wurde der katholische Theologe und Zentrums-Politiker Heinrich Brauns geboren. 1920 wurde er in den Vorstand der Zentrumspartei gewählt, wo er sich selbst zum rechten Flügel zählte. In den Jahren der Weimarer Republik war Brauns durchgängig Reichstagsabgeordneter. Sein Versuch, das Zentrum durch Aufnahme evangelischer Mitglieder in eine überkonfessionelle christliche Volkspartei zu reformieren (vergleichbar den heutigen Unionsparteien), scheiterte.

Seinen 50. Geburtstag feiert heute der österreichische Schauspieler Gregor Bloéb, der schon in zahlreichen Fernsehfilmen und -serien mitspielte. Auch als Musiker ist Gregor Bloéb aktiv. Seine Band Gregor Bloéb und seine Tantiemen ist mit ihrem aus Musik und Comedy bestehenden Programm mittlerweile weit über die Landesgrenzen Tirols hinaus bekannt.

Einen guten Tag wünscht

Josef Bordat